Zigarrentabak-Hangtrocknung
Tabak-Hangtrocknung

Wissenspool

Pikieren der Setzlinge

Sobald die Setzlinge eine Größe von ca. 1 bis 2 cm erreicht haben, sollten sie in ein größeres Gefäß (20 bis 40 cm Durchmesser) mit humöser Erde (z.B. Anzuchterde) umgepflanzt werden. Dazu wird das Pflänzchen großzügig mit viel Erde mit Hilfe eines Teelöffels ausgehoben und in ein eingedrücktes Loch des größeren Gefäßes gesetzt. Das Pikieren in diesem frühen Stadium ist nötig, da die kleinen Wurzeln dann noch nicht ausgeprägt sind und weniger beschädigt werden können, als das bei älteren Setzlingen der Fall ist. Es muss sehr vorsichtig geschehen: Setzlinge mit beschädigten Wurzeln gehen sehr schnell ein!

Etwa 8-10 Wochen nach dem Säen sind die Setzlinge schon 10 cm hoch gewachsen und bereit für das Auspflanzen in den Garten oder auf das Feld. Alternativ kann auch "Indoor" in Töpfen angepflanzt werden, hierzu werden je zwei Setzlinge im Abstand von 30 cm voneinander mindestens in einen 40-cm-Topf pikiert. Je größer der Topf, desto besser: Die Wurzeln benötigen viel Raum, je besser sich die Wurzeln entfalten können, desto prächtiger gedeiht die Pflanze auch im Zimmer!

Beim Auspflanzen sollte ein Abstand von mindestens 40 cm zwischen den Tabakpflanzen eingehalten werden, damit sich die Pflanzen nicht gegenseitig beschatten und zwischen den Pflanzen genügend Platz zum Hacken und zur weiteren Pflege bleibt.

Und nicht vergessen: Regelmäßig gießen, es handelt sich um eine subtropische Pflanze!

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2018 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 27.09.2003.