Zurück zur Übersicht / Tabaknadel

Tabaknadel

WARENKORB | SCHNELLBESTELLUNG

Tabakanbau-Shop

Mit Hilfe von Tabaknadel und Flachsgarn wurden bis in die Nachkriegszeit die geernteten Tabakblätter aufgefädelt und zum Trocknen aufgehängt. Dank der Tabaknadel wurde dieser Vorgang erheblich erleichtert und beschleunigt. Früher war sie sie in ländlichen Tabakanbau-Regionen im örtlichen Eisenwarenladen erhältlich, heute ist sie aus den Sortimenten ganz verschwunden.

Anwendung:
Das geerntete Tabakblatt wird mittig am Stielansatz mit der Nadel durchstochen. Die Nadel sollte mit der flachen Seite nach oben gehalten werden und zum Durchstoßen gegen das Stielende gedrückt werden. Dies erfolgt mit drei bis fünf Blättern. Danach werden diese zusammen auf das Garn geschoben.
In der Tabaknadel sind zwei Einfädel-Löcher, an denen der Garn knotenfrei fixiert werden kann. Die Spitze der Tabaknadel ist gerade spitz genug, um das Blatt zu durchbohren ohne die Hände zu verletzen.
Maße:   20 × 0,6 cm
Stärke: 0,5 mm

© 2000-2018 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 24.04.2008.